Wichtige Hinweise für Newsgroup-Anfänger

 

Wer sich mit dem Usenet (Überbegriff für alle Newsgroups) noch nicht auskennt, der tut gut daran, sich diese Infoseite gut durchzulesen, um nicht gleich beim ersten aktiven Beitrag ein "blaues Auge" davonzutragen.
Denn in Newsgroups geht es zumeist "hart aber herzlich" zu: Wenn man sich an die Spielregeln hält, dann ist man auch gerngesehen (besser: gerngelesen) und erhält auf Fragen auch Antworten - dazu sind Newsgroups schließlich da!
Fällt man dagegen gleich mit der Tür ins Haus und tritt in alle erdenklichen Fettnäpfchen (was man garantiert macht, wenn man sich nich _vorher_ informiert!), dann kann einem die Freude am Usenet durch (leider) teilweise recht grobe Zurechweisungen von manch genervtem User gleich wieder verdorben werden.
Aber auch wenn der erste "Auftritt" gleich eine Flut von Ermahnungen nach sich ziehen sollte, sollte man sich nicht gleich verkriechen, sondern die Kritik ernst nehmen und es das nächste mal besser machen. Besser ist es freilich, Fehler gleich von Anfang an zu vermeiden!

 

Wichtige Hinweise für Newsgroup-Anfänger - bitte lesen:

 


 

Die Antworten zu den Fragen für Newsgroup-Anfänger:

Eine Erklärung was das Usenet ist und was Newsgroups sind gibt es neben Tips für Einsteiger bei... http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/erste-schritte

 

Ein Internet-Browser reicht schon aus, um News-Beiträge im News-Archiv http://groups.google.com (ehemals "Deja-News") zu lesen und nach einer Anmeldung auch zu schreiben ("posten"). Denn Google sammelt alle Newsbeiträge aus (fast) allen Newsgroups, so daß die Beiträge auch nach längerer Zeit noch zur Verfügung stehen und über eine Suchfunktion von jedem abgerufen werden können. Inzwischen wurde das Archiv bis zu den Anfängen des Usenet im Jahr 1981 erweitert.

Bevor man eine Anfrage an eine Newsgroup richtet, sollte man bei Google nachsehen, ob die Antwort auf die eigene Frage dort nicht schon zu finden ist!
Denn dann erübrigt sich die Anfrage in der Newsgroup, was diese übersichtlicher hält. Außerdem gibt es zu vielen Newsgroups FAQ-Seiten im WWW (wie diese hier!), wo sich Antworten auf die häufigsten Fragen finden lassen.

Will man dagegen öfters Newsbeiträge lesen und posten, dann ist Google dafür nicht sehr bequem. Vor allem ist das posten über diesen Weg nur für Ausnahmefälle zu empfehlen (z.B. wenn man nicht am heimischen Rechner sitzt und/oder keinen Zugriff auf einen Newsserver hat), man sollte sich das nicht für den Alltagsgebrauch angewöhnen - selbst wenn man nicht so häufig am Usenet teilnimmt.
Wenn man jedoch nur nach einigen älteren Artikeln sucht, dann ist die "Advanced-Search" von groups.google.com sehr hilfreich um schnell das gewünschte zu finden.

Das richtige Werkzeug zur Teilnahme am Usenet ist ein News-Reder!
Sowohl beim "Internet-Eggsblorer" (Outlook Express) von Micro$oft als auch beim Netscape Communicator sind bereits Newsreader enthalten, beide sind im Internet kostenlos erhältlich. "Richtige" Newsreader sind z.B. der Free-Agent (kostenlos) und der Forte-Agent (mehr Funktionen als der Free-Agent, kostet dafür).

Der Newsreader von Outlook Express hat leider einige Macken, mit denen man sich im Usenet gerne unbeliebt macht, sofern man nicht weiß, wie man sie umgeht. Viele Infos zu Outlook Express gibts in unter http://www.oe-faq.de
..aber noch besser ist es, man verwendet den IE+OE erst gar nicht ;-)

Der Newsreader aus dem Netscape-Communicator-Paket ist da schon (etwas) besser , man muß aber auch noch einige Einstellungen vornehmen, bevor man loslegen kann und sollte.
Der Vorteil: man hat gleich Browser, Mail-Programm und Newsreader in einem und man kann bequem zwischen den einzelnen Funktionen durch einen Mausklick umschalten.

Die "Agents" dagegen sind reine Newsreader, man braucht für "vollkommenes Onlinevergnügen" zusätzlich noch ein Mailprogramm (z.B. Eudora, Pegasus,...) und einen Browser (Opera, Netscape Navigator, ....).

Unter http://news.cis.dfn.de/de/config.html sind bebilderte Beschreibungen, wie man die gängisten Newsreader unter den gängisten Betriebssystemen konfiguriert.

 

Hier eine kurze Einstiegshilfe für den Netscape-Communicator (Version 4.xx):

Unter Bearbeiten/Einstellungen (Edit/Preferences in der englischsprachigen Version) nimmt man die wichtigsten Einstellungen an dem Programmpaket vor:

  • "Mail&Diskussionsforen" /Identität:

Hier sollten unbedingt folgende Einstellungen vorgenommen werden:

- Name: Vor- UND Nachname eintragen (in Newsgroups sind Pseudonyme oder Nicknames verpönt!)

- Emailadresse: die eigene Emailadresse; bitte ohne Zusätze wie "nospam" oder "remove_this".

- Unterschriftsdatei ("Signatur") kann man anlegen wenn man will, muß man aber nicht.

Die Signatur hat folgendermaßen auszusehen:

-- (= "Bindestrich Bindestrich Leerzeichen" +Zeilenumbruch)
Darunter Text nach belieben, max. 72 Zeichen je Zeile, maximal 4 Zeilen lang.
(z.B. Name, Adresse, Emailadresse, Homepage-URL, oder ein witziger Spruch,...)

Die Signatur wird dann automatisch allen Emails und Newsbeiträgen angehängt.

- "V-Card" bitte _nicht_ aktivieren, das ist in Newsgroups absolut unerwünscht, statt dessen kann man die Signatur verwenden (s.o.)!

  • Bei "Mail-Server" muß man die vom Provider mitgeteilten POP3 und SMTP-Server sowie den Benutzernamen eintragen, um Mails erhalten und schreiben zu können.

  • Bei "Newsgroup-Server" muß man auch den entsprechenden Eintrag vornehmen, um Newsgroups lesen und dorthin schreiben ("posten") zu können.
    Falls der eigene Internet-Provider keinen solchen anbieten sollte, so kann man sich beispielsweise kostenlos und online beim freien Newsserver "NEWS.CIS.DFN.DE" anmelden.

  • "Nachrichten":

    - [x] "Automatisch ursprüngliche Nachricht in der Antwort zitieren"
    und zwar:
    "Antwort UNTER den zitierten Text beginnen", sonst muß man sich bald als "TOFU-Poster" bezeichnen lassen (=Text Oben Fullquote Unten; näheres hierzu siehe unten).

    - Textumbruch:
    "Ausgehende Nachrichten umbrechen bei 72 Zeichen"
    80 Zeichen sind üblicherweise "erlaubt", aber bei mehreren Rückantworten kann das ganze durch die Zitatseinrückung durch "> " länger werden.

    - Nachrichten mit 8-bit Zeichen senden "[x] wie vorliegend", sonst gibts Schwierigkeiten mit IE/OE-Benutzern.

  • "Formatierung":

- [x] Nachrichten im TEXTEDITOR verfassen - und NICHT in HTML!!!

Hier hat Netscape leider (auch) HTML als Voreinstellung, was vielleicht im Geschäftsleben üblich ist - aber in Newsgroups wird man als HTML-Poster schnell "gelyncht".
Sicherheitshalber sollte man drunter gleich noch "Nachricht in reinen Text konvertieren" aktivieren.

 

Hat man obige Einstellungen gewissenhaft vorgenommen, so hat man schon die ersten "Fußangeln" überwunden - die Wahrscheinlichkeit sich gleich beim ersten "Auftritt" unbeliebt zu machen, ist dadurch schon mal stark verringert.

Es werden (zumindest im deutschsprachigen Usenet "de.*") gewisse "Verhaltensregeln" erwartet, diese sind in der "Netiquette" niedergeschrieben.

Ein paar wichtige Dinge die man unbedingt wissen und beachten sollte:

  • Verwende bitte Deinen wirklichen Vor- und Nachnamen (auch "Realname" oder RN genannt)!
    Wer dennoch ein Pseudonym oder einen Nickname verwendet (wie es im Chat und in manchen Web-Foren üblich ist) wird von manchen Benutzern ermahnt, ignoriert oder kommentarlos ausgefiltert.
    Die Wahrscheinlichkeit eine themenbezogene Anwort auf eine Frage zu bekommen ist somit wesentlich größer wenn man den "Realname" angibt.
    Sofern der Newsreader oder das Mailprogramm nicht in der Lage ist den Namen dauerhaft einzuspeichern so sollte jeder Beitrag im Text oder in der Signatur damit versehen werden. Letzteres schützt aber nicht vor den Realname-Filtern, da diese i.d.R. einen mindestens zweiteiligen Namen im Absender-Feld (From-Header) der Nachricht suchen. Nähere Informationen hierzu sind in der Realname-FAQ zu finden.

  • Grundsätzlich niemals Dateianhänge oder Bilder anhängen, egal wie groß oder klein!
    Bilder hinterlegt man wenn es erforderlich ist auf einer Homepage und postet die URL nebst einer Beschreibung worum es geht in die Newsgroup.
    Ein Dateianhang ist die schlimmste "Todsünde" in Newsgroups, denn dadurch werden ggf. tausende Offline-Leser gezwungen eine große Menge von Daten zu laden und deren Übertragung zu bezahlen die sie gar nicht wünschen.
    "Das Usenet" übt sich im Minimalismus, indem es mit möglichst wenig Bandbreite ein Maximum an Informationen verbreitet.

  • Beiträge bitte nur als reinen Text versenden, nie in HTML-Formatierung. Die Grundeinstellung mancher Programme steht leider auf HTML. Diese sollte ggf. angepasst werden!
    Denn viele Newsreader können mit HTML formatierten Texten nichts anfangen und der Leser sieht nur "Müll".

  • Bitte nur Beiträge zum Thema posten: Für fast jedes Themengebiet gibt es inzwischen eine eigene Newsgroup. Daher liegt es nahe, eine Frage nur in die Newsgroup zu posten, in der die Frage auch thematisch hineinpasst.
    Die Charta der Newsgroup de.alt.rec.digitalfotografie lautet:
    "Hier geht es um digitale Kameras, das Fotografieren mit diesen und Zubehör jeglicher Art. Methoden der Speicherung, Weiterverarbeitung und der Präsentation können ebenfalls hier diskutiert werden, genauso wie Software, Treiber und Hardware zur Verbindung der Kamera mit dem Computer. Es geht hingegen nicht um die Bedienung von allgemeiner Software (elektronische Bildverarbeitungssoftware, Präsentationsprogramme) oder um generelle computerbezogene Themen."

    Man sollte sich also schon bemühen, für die jeweilige Frage die passende Newsgroup auszuwählen, ansonsten nennt man den Beitrag "off topic" (OT) und dies ist i.d.R. nicht erwünscht.
    Die Chartas aller deutschsprachiger Newsgroups werden regelmässig in de.newusers.infos gepostet.
    Nur in Ausnahmefällen sollte man in mehrere Gruppen gleichzeitig posten ("crosspost"). In diesem Fall ist es angebracht die Antworten durch Angabe eines "Follow-up to" in eine der Gruppen umzuleiten und diese Maßnahme auch im Text zu erwähnen.

  • Einer der häufigsten Anfängerfehler ist das zitieren ("quoten"): Man zitiert nur den Teil des Vorgänger-Textes, auf den man sich wirklich bezieht, alles andere löscht man heraus und markiert die fehlenden Passagen ggf. durch "[...]". Der Beginn des Zitates sollte den Namen des zitierten nennen, die meisten Programme erledigen das automatisch ("xyz schrieb am xx.yy.zz").
    Wie oben bereits erwähnt, schreibt man den eigenen Text grundsätzlich _unter_ den zitierten Text ("erst die Frage, dann die Antwort"). Oft kann es auch sinnvoll sein, die eigenen Kommentare in den zitierten Text einzuweben um besser klarzustellen, worauf man sich genau bezieht. Dann sollte man aber immer eine Zeile Freiraum lassen, damit man Zitat und eigenen Text gut unterschieden kann.
    Schreibt man dagegen den eigenen Text oben und belässt (schlimmstenfalls) das komplette Zitat des Vorgängers darunter, so wird man bald als "TOFU"-Poster (Text oben, fullquote unten) oder als "Vollquottel" bezeichnet - spätestens dann sollte man sich die ausführlichen Informationen zum richtigen quoten unter http://learn.to/quote/ druchlesen und auch befolgen!

  • "Wer postet kann auch lesen": Anmerkungen wie "Antworten bitte per Email" werden nicht gerne gesehen und meist ignoriert.
    ...Alle sollen von den Antworten profitieren können, daher werden diese auch in der Newsgroup öffentlich gepostet.
    Desweiteren kann das Usenet nur leben, wenn sich Menschen bereiterklären in ihrer Freizeit unentgeltlich Fragen anderer zu beantworten.
    Dies sollte man bedenken und der Fairness halber nicht nur Fragen stellen, sondern auch (vielleicht auf einem anderen Themengebiet, auf dem man besser bescheid weiss) Fragen anderer beantworten!

  • Keine Werbung - auch Hinweise auf eigene Verkaufs-Auktionen (Ebay etc.) sind unerwünscht!
    Es gibt aber eine Ausnahme:

  • Private Verkaufsangebote werden geduldet, wenn sie mit einer Preisangabe versehen sind (nicht "gegen Höchstgebot" und nicht "zu ersteigern bei...") und im Betreff deutlich als solche Gekennzeichnet sind (z.B. durch ein vorangestelltes "[V]" für "Verkaufe").
    Diese Regelung gilt allerdings nur für Gruppen, zu denen es keine passende de.markt.* Gruppe gibt.

  • Falls die zu stellende Frage nicht wirklich sehr ausgefallen ist, sollte man sich vor dem posten zuerst z.B. bei http://groups.google.com (s.o.) informieren, ob die (oder eine sehr ähnliche) Frage nicht schon einmal gestellt und ausreichend beantwortet wurde, so daß man sich (und den anderen) das eigene Posting ersparen kann.
    Auch die auf dieser Homepage beheimatete FAQ beantwortet viele Standardfragen zur Digitalfotografie, so dass sich viele Fragen in der Newsgroup erübrigen (sollten). Denn wer beantwortet schon gerne alle paar Tage dieselbe Frage?

  • Großbuchstaben sollten Anwendung finden, aber nur dort, wo sie die (alte oder neue) Rechtschreibung vorsieht.
    Es gilt als unhöfliches "Geschrei", ganze Wörter oder Sätze nur in GROSSBUCHSTABEN zu schreiben! Falls die Betonug einzelner Wörter nötig ist, so geschieht das durch _Unterschriche_ oder *Sternchen*.
    Natuerlich erwartet niemand eine perfekte und komplett fehlerfreie Orthografie, aber ein bisschen Mühe sollte man sich schon geben.

  • Genauso sind mehrfache "!" und "?" nicht gern gesehen, da sie das Ausgesagte nicht wichtiger sondern eher lächerlich machen.

  • Als "Plenken" wird es bezeichnet, wenn man vor Satzzeichen ein Leerzeichen setzt.
    Dies kann dazu führen
    , dass Satzzeichen - wie in diesem Satz absichtlich herbeigeführt - in die nächste Zeile rutschen
    , was als schlechter Schreibstil gilt - wie hier unschwer zu erkennen ist
    . :-)

  • "Du" ist im Usenet die Standardanrede.

...das ist nur eine Auswahl der wichtigsten Regeln, lies daher bitte die ganze Netiquette durch:

Die Netiquette (für de.*) im WWW: http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/netiquette.

Anfängern wird desweiteren empfohlen, sich ersteinmal in den Newsgroups
de.newusers.infos und ggf. auch in de.newusers.questions näher umzusehen, bevor man sich in den Dschungel des Usenet begibt. :-)

Es gibt eine sehr gute WWW-Seite, die Teile der Inhalte von de.newusers.infos wiedergibt:
http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/einleitung

...Viel Spaß im Usenet!

 

Oft werden in den Postings zur Kommunikation Abkürzungen verwendet, die dem Einsteiger häufig rätselhaft sind. Hier eine ganz kleine Auswahl...

ACK Acknowledge / Ich stimme Dir zu, Ich kann Deine Aussage bestätigen
AFAIK As far as I know / Meines Wissens...
AOL Me too / Ich auch, Bin derselben Meinung, Einverstanden, ...
[BK] Bitte um Bildkritik. Mit schonungsloser Kritik muß gerechnet werden :-)
BTW By the way / Übrigens...
CU See you / Man sieht sich (Grußformel)
dard de.alt.rec.digitalfotografie (Newsgroup)
dna de.newusers.answers (Newsgroup)
dni de.newusers.infos (Newsgroup)
drf de.rec.fotografie [oder de.rec.fahrrad] (Newsgroup)
EBV Elektronische Bild Verarbeitung
FAQ Frequently Asked Questions / Sammlung von häufigen Fragen&Antworten
F'up2 Follow-up to / Wegen OT werden Antworten in eine andere Newsgroup geleitet
<g> grin / Grinsend
HTH Hope that helps / Ich hoffe das hilft Dir weiter
IMO In my opinion / Meiner Meinung nach
IMHO In my humble opinion / Meiner bescheidenen Meinung nach
LOL Laughing out loud / Laut lachend
MFG Mit freundlichen Grüßen
NG Newsgroup
[NMZ] Nur mal zeigen. Ein Link zu einem sehenswerten Bild.
OT Off topic / Nicht zum Thema der Newsgroup passend
[P&M] Posted & Mailed / Kopie der Nachricht wurde als Email verschickt
ROTFL Rolling on the floor laughing / Sich vor lachen am Boden wälzen
RTFM Read the f***ing manual / Schau im Handbuch nach
SCNR Sorry could not resist / Satirischer oder sarkastischer Kommentar, meist OT
TOFU Text oben fullquote unten / Kritik des Zitierstils. Bitte lesen: http://learn.to/quote/

 

 


Alle Beiträge auf diesen Seiten geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder und wurden mit dessen Einverständnis in die FAQ aufgenommen.
Herzlichen Dank an alle, die sich am Aufbau dieser FAQ beteiligt haben!

Beiträge ohne Namensnennung sind von Werner Mannsdörfer und Rainer Emling

Alle Angaben erfolgen ohne jegliche Gewähr auf Richtigkeit!
Für eventuelle Schäden sowie Folgeschäden, die durch falsche Angaben oder Hinweise entstehen,
kann keine Haftung übernommen werden!

Das spiegeln von Inhalten dieser Seiten ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!


Rainer Emling, 10.04.2007 , URL: http://www.dard.de


*** kostenloser Web-Counter von www.digits.com Besucher seit dem 06.12.2000 ***
*Besucherstatistik*